Montag, 28. Juni 2010

Cadion Rothseetriathlon

Mein Ziel beim Rothsee-Triathlon die Top20 in einem doch sehr starken Teilnehmerfeld zu erreichen, habe ich erreicht, ich bin 20. geworden :-) Mit meiner Leistung bin ich soweit zufrieden, wenngleich es hätte besser laufen können. Schaue ich mir die 19 vor mir an, dann verliere ich einfach beim Schwimmen zu viel Zeit, rund 2min schenken die mir ein, die ich nicht mehr einholen kann. Zwar ist eine 22:43min für mich ok, aber trotzdem zu langsam. Dementsprechend war ich dann auch alleine auf dem Rad unterwegs und konnte da keine 100% geben, zu einem hatte ich noch schwere Beine vom Zeitfahren, zum anderen fehlte einfach der Biss, den man hat wenn man in einer Gruppe mit fährt und nicht locker lassen will. Mein Ziel netto unter 1h zu fahren, habe ich doch deutlich um ca.1,5min verfehlt. Zudem ein wie immer mäßiger erster Wechsel wo mir wie fast immer durch's Bücken schwarz vor Augen wurde...



Egal, das Laufen war rein subjektiv ok, aber nicht überragend; aber im Vergleich zu anderen war der Laufpart anscheinend doch meine beste Disziplin gestern und so konnte ich noch ein paar Plätze gut machen...
Insgesamt bin ich aber ganz zufrieden. Es könnte besser laufen, aber das gilt vermutlich für jeden :-)

Grüßle
Thorsten

Cadion Zeitfahren

Am Dienstag, den 22.6. fand das Cadion Zeitfahren in Rednitzhembach statt. Die 15,35km lange Strecke verläuft leicht wellig mit zwei 90°-Kurven und zwei Wendepunkten.
Auf dem Video auf der Homepage bin ich nach 3:20min zu sehen, ich bin derjenige, der fix und alle am Boden liegt :-)
Aber echt unglaublich, ich bin mit meiner Zeit von 21:59,3sek (ich frage mich wie man per Hand ,3sec. stoppen kann, aber egal :-) ) super zufrieden, bin aber "nur" 33. geworden, wobei ich auf die ersten weit über 1min verloren habe... da denkt man, dass man schnell ist, aber andere sind dann halt wirklich schnell... :-)

Grüße
Euer Thorsten

Samstag, 12. Juni 2010

Sieg in Kallmünz

Am Samstag, den 12.6.2010 fand wieder der Kallmünz-Triathlon statt. 6 Tage nach Kulmbach hatte ich mich aber nur für die Jedermanndistanz angemeldet (0,6km / 21km / 5km). Das Wetter war ganz gut bei ca. 24°, später kam sogar die Sonne raus, nur der Wind bließ doch recht stark.

Da die Naab typischerweise immer recht kalt ist, hatte ich schon mit einem Duathlon geliebäugelt, aber es kam völlig anders, es gab erstmals ein NEOVERBOT, was meine Ambitionen auf einen Sieg drastisch sinken ließ! Das Wasser hatte wohl 22,7° und lag marginal über dem Limit (angefühlt hatte es sich wie 17°), zudem war die Strömung dieses Jahr sehr stark!

Ich bin ganz am Rand los geschwommen, kam aber irgendwie gar nicht voran, nach 200m oder so gings dann, an der Boje stand man fast im Wasser, der Rückweg ging dann gut.
Vom Schwimmausstieg bin ich dann zur Wechselzone (über Kopfsteinpflaster) gerannt, wobei der wie immer mäßig war. Ich bin als 11. auf's Rad gestiegen, na ja gestiegen nicht, beim Radaufstieg bin ich weggerutscht, wäre fast noch gestürzt, kam nicht in die Pedale, musste erst noch stehen bleiben, aber egal, ab dann ging die Post! :-) Ich bin sofort hart angefahren, was ging, mit leichten Rückenwind aus Kallmünz raus, den ersten Berg mit Kette rechts komplett im Wiegetritt hoch, dann eine Abfahrt, den zweiten Berg wieder Wiegetritt und habe mich gut vorgearbeitet. Auf der Geraden mit Gegenwind zurück nach Källmünz war ich dann 2.
Als ich dann den Führenden Thomas S. noch neben mir in Wechselzone gesehen, wusste, das sieht gut aus. Mit ca. 10sec. Rückstand bin ich dann auf die Laufstrecke GERANNT und hatte ihn nach ca. 500m schon überholt, habe das Tempo hochgehalten und hatte nach 1km schon Vorsprung. Beim Laufen hatte ich mich zwar nicht sonderlich überragend gefühlt, aber neben der schnellsten Rad-, hatte ich auch die schnellste Laufzeit und konnte mich im Ziel rund 1min ausruhen...
Insgesamt war Kallmünz wie immer toll, auch wenn dieses Mal nicht so viele Bekannte dabei waren. Im Ziel musste/durfte ich gleich noch ein Interview geben, war auch spaßig! Zur Siegerehrung kam dann sogar noch die Sonne raus...

Grüßle
Euer Thorsten

P.S.: Eine kurze Anektode noch: Man muss zum Schwimmstart einmal quer durch die Naab schwimmen; da die meisten so weit wie möglich vor laufen, wird es immer recht eng; ein Athlet stieg ein paar Meter früher ins Wasser und wollte los schwimmen; allerdings war die Strömung so start dass er sich tatsächlich keinen Meter von der Stelle rührte und er nach 2min verzweifelt aufgab; allerdings musste er weiterschwimmen, um nicht weggespült zu werden; als er sich dann endlich wieder ans Ufer gerettet hatte, war er schon fix und fertig... ohne auch nur 5cm von der Stelle gekommen zu sein...

Dienstag, 8. Juni 2010

Dt. Vizemeister

Ich bin gestern in Kulmbach Dt.Vizemeister geworden!!!
Unglaublich, insgesamt bin ich zwar "nur" 22. gesamt, aber eine für mich eher glückliche Alterstruktur hat mich zum 2.AK30 werden lassen, fast alle, die vor mir waren, waren AK25... wobei es ohnehin ein Witz ist, dass auch die Pros zu den AKs zählen...
aber egal, war sauhart gestern, 3 Runden schwimmen im 17-18° kalten Trebgaster See war ok (wobei die Frauen 30min vor uns starteten, aber als wir los schwammen, die meisten gerade auf die 3.Runde sind und total überrollt wurden, na ja); schwimmen wollte ich etwas defensiver angehen und hatte mir 34min als Ziel gesetzt, nach 33:30min war ich draußen, hat also gepasst.

Auf dem Rad wollte ich echt hart fahren, ist mir auch gelungen, habe die 88km doch recht bergigen und vor allem auch windigen Kilometer in 2:17h gemeistert, 38,4er-Schnitt, da lag ich dann 6-7min über Plan und war absolut zufrieden. Laufen wollte ich ursprünglich 1:18-1:19h, aber keine Chancen, hart Radfahren, Pollenflug ohne Ende was das Atmen auch nicht einfach gemacht hat, und auch diese trockene Hitze, da hat es mich schon etwas zerlegt auf der Laufstrecke, vor allem gegen Ende hin war mein Wille gebrochen und ich bin "nur" noch im 4:30er-Tempo umhergegurkt (1:23h am Ende), aber es ging einfach nichts mehr, war wirklich platt im Ziel... insgesamt hatte ich eine 4:18h, war somit schneller als gedacht und bin echt happy... Wie auch immer, den Titel habe ich und freue mich echt, vor allem auf dem Rad hat es gut geklappt, das macht Laune... aber es ist mir unvorstellbar eine LD zu machen, wenn ich gestern noch hätte weiterlaufen müssen, das wäre ein Wanderveranstaltung geworden... :-)