Freitag, 10. Juni 2011

Steinberger See

Hallöchen,

Letzten Sonntag war ich erstmals wieder als Triathlet am Start, Mitteldistanz am Steinberger See.
Insgesamt bin ich etwas defensiver angegangen, zumal es doch eine MD war und das Wetter recht warm und schwül. Vor allem beim Schwimmen habe ich mich nicht stressen lassen und hatte bis zur ersten Boje nach ca.1km keinen Schwimmschatten, dann hatte ich einen, der war etwas zu langsam, aber vorbeigekommen bin ich auch nicht mehr... in der Wechselzone habe ich mir dann beim Neo ausziehen noch den Zeitchip mit runtergerissen, musste den erst suchen, dann war das Klettband noch eingerissen, durch das Bücken ist es mir wieder schwarz vor Augen geworden, also bin ich dann mit dem rechten Arm nach oben springend dagestanden bis ich wieder klar im Kopf war... aber egal, auf dem Rad bin ich auch etwas zurückhaltender angefahren, lief ganz gut, zwei exakt gleich schnelle Runden, wobei ich dachte, dass die Strecke absolut flach ist, aber nix da, waren echt gute Rampen dabei. Bei den Wendepunkte konnte ich die Abstände nach hinten und nach vorne sehen, aber in beide Richtungen waren die nächsten doch relativ weit entfernt, sodass ich die 70km (mit dem Steffen Sachs im Rücken, ein absolut fairer Athlet) alleine gefahren bin. Ich hatte mich die ganze Zeit über echt gut auf dem Rad gefühlt und die 190km vom Do hatte ich kaum gemerkt. Der Wechsel zum Laufen war ganz gut, bin dann aber aufgrund der Hitze und Schwüle auch defensiv los gelaufen, das war glaube ich Gold wert, und konnte dann die 4 Runden exakt gleich schnell gelaufen, immer so um 19:45min, mit 1min Richtung Zielkanal...


Das Bild ist vom Zeitfahren Hirschbachtal (Copyright Reinhard Schmidt)


Am Ende standen 32min schwimmen, 1:51h Rad und 1:20h laufen (3sec. schneller und ich wäre noch unter 1:20h gebleiben, aber scheiß drauf :-) ) zu Buche, insgesamt 3:48h, 4.Platz, sehr schön :-)
Der 4.Platz ist natürlich überragend, aber egal, auch wenn ich 100. geworden wäre, es ist einfach schön wieder "dazu zu gehören"!!

Glückwunsch auch an den Krelli, der nach einer harten Trainingswoche den 3.Platz belegt hat… Roth kann kommen, ich gönne dir eine 8:40h, die hast du auch drauf :-)
Noch größere Glückwünsche gehen aber an zwei Damen. Die ein hat nach einer schweren Krankheit mit viele Rückschlägen den Triathlonsport für sich entdeckt und letzten Sonntag ihre erste Kurzdistanz gefinisht; dabei geht es nicht um schnelle Zeiten oder Platzierungen, sondern einfach darum ein persönliches Ziel zu erreichen, RESPEKT! Die andere Dame hat mich für völlig überraschend ihre erste MD gemacht, überraschend deswegen, weil ich sie direkt vor der Gabelung Ziel / nächste Runde noch überholt hatte und dachte sie läuft jetzt ins Ziel. Im Zielbereich später kam sie plötzlich über die Ziellinie gelaufen, mit blutigen Füßen, "so was mach ich NIE wieder", aber mit einem Grinsen im Gesicht, das genau das Gegenteil gesagt hat :-)

Grüße und weiterhin gutes Gelingen
Euer Thorsten

Keine Kommentare: